Goldener Bocktober

bockbierin.jpg20 x 0,33 Liter in der Steiniflasche. Unsere weitere Spezialität für die kalte Jahreszeit.
Untergärig eingebraut, vollmundig und mit malziger Blume.
Ein ganz besonderer Genuss für Kenner und Liebhaber eines fein-kräftigen Bieres mit leichter Karamellnote im Geschmack. Das Aussehen ist leicht dunkel, bernsteinfarben im Glas.
Ein Bier, das sich schon auch einmal gerne als Aperitif vor gutem Essen servieren lässt.

Ab Oktober saisonal erhältlich, solange Vorrat reicht.

Tipp: lagern Sie Ihren Hofmann – Doppelbock ruhig ein wenig länger als das MHD auf dem Etikett angibt. Durch seinen höheren Alkoholgehalt lässt er sich, kühl und dunkel gelagert, gerne länger aufbewahren. Belohnt werden Sie für Ihre Geduld mit einem komplexen Aromatenbild, welches deutlich an tropische Ananas erinnert.

bock2017-web.jpgMalz:
helles und dunkles Gerstenmalz
Hopfen: Hallertauer Perle, Hallertauer Tradition
Wasser: hartes, mineralreiches Brauwasser aus unserem Brunnen
Hefe:
untergärige Bierhefe
Stammwürze:
19,3 %
Alkohol:
7,5 %
Gebinde:
Kasten mit 20 Flaschen à 0,33 Liter









Rezept-Tipp zu Hofmann-Doppelbock

Doppelbock-Pilzragout mit Semmelknödeln

4 altbackene Brötchen, 2 Eier, 150 ml lauwarme Milch, 1 Bund Petersilie, 800 g Waldpilze (Maronen oder andere), 2 kleine Zwiebeln, 20 g Butter, Salz, Pfeffer, 0,1 l Hofmann Doppelbock, 2 EL Creme fraiche

Zubereitung:

Brötchen in hauchdünne Scheiben schneiden. Eier mit Milch verquirlen und über Brötchen träufeln. Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und hacken. Pilze säubern und Stiele nachschneiden, Pilze in Scheiben schneiden. Zwiebeln abziehen, halbieren und fein würfelig schneiden. Hälfte der Zwiebeln und Petersilie mit Semmelmasse verkneten, kleine Klößchen formen.

In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen, Klößchen ins kochende Wasser legen, aufwallen lassen und bei offenem Deckel und mittlerer Hitze in etwa 15 Minuten gar ziehen lassen.
marone.jpg
Übrige Zwiebeln anbraten, Pilze zugeben und Farbe nehmen lassen. Dann salzen und pfeffern, mit Doppelbock ablöschen und offen etwa 10 Minuten schmoren lassen. Zum Schluss nachwürzen, mit übriger Petersilie
und Creme fraiche abschmecken.Klöße mit einem Schaumlöffel herausheben und mit dem Ragout auftischen.

Wir wünschen einen guten Appetit mit Hofmann-Doppelbock zur Pilssaison!