Klassik & Mundart - Freitag 18.04.2008 - 19.00 Uhr

klassikmundart.jpg

Das Elisenquartett und Helmut Haberkamm

Klassische Musik! Wunderschöne Töne!
Fränkische Dexde - Lauder verdrauda Gläng!

Das Elisenquartett spielt in der Besetzung Anja Schaller und Maria Schalk (Violine), Karoline Hofmann (Viola), sowie Irene von Fritsch (Violoncello). Zur Aufführung kommen Werke von J. Haydn, W. A. Mozart, L. v. Beethoven, F. Mendelssohn Bartholdy, G. Puccini, ...

Das Ensemble ist u.a. zu Gast bei Musikfestivals und Konzertreihen wie den Max-Reger-Tagen in Weiden, den Wurzer Sommerkonzerten, den Tagen Neuer Musik in Nürnberg sowie im traditionsreichen Internationalen Künstlerhaus "Villa Concordia" in Bamberg. Sie erhielten im Dezember 2005 den Kulturförderpreis der Stadt Fürth.

Neben dem klassisch-romantischen Repertoire widmet sich das Quartett der Musik zeitgenössischer Komponisten der Region und übernahm bereits einige Uraufführungen.


Elisenqu.jpg                     HHPortraet.jpg
       
Seit seinem Debüt mit dem preisgekrönten Gedichtband "Frankn lichd nedd am Meer" im Jahre 1992 gehört Helmut Haberkamm zu den bekanntesten und vielseitigsten fränkischen Schriftstellern. Mittlerweile kennt man den aus dem Aischgrund stammenden Dialektdichter auch als Song-Übersetzer und als Autor von Theaterstücken. Er ist nicht nur "ein Jäger des verlorenen Wort-Schatzes" (Nürnberger Nachrichten), sondern vor allen Dingen "ein Wortkünstler, ein Sprachkomponist, ein Akrobat, der die Mundart, die viele für grob und stumpf halten, virtuos zum Klingen bringt" (Fränkische Landeszeitung).